Corinna 205 Kopie.jpg

CORINNA

THE PLAN.

MODEL & LOCATION.

 

Meine guten fotografischen Vorsätze für 2020 wollte ich gleich im Frühling umsetzten. Über Facebook habe ich Corinna entdeckt und nach meiner erfolgreichen Locationsuche in Ulm war mir klar, wo ich das Shooting mit Corinna umsetzen möchte. Und dann kam Co....rona. 

 

Tja und das hat die Idee erstmal auf den Kopf gestellt. Vorerst wurde alles auf Eis gelegt.

TRY AGAIN.

AUFGESCHOBEN.

NICHT AUFGEHOBEN.

 

Ab Mitte des Jahres habe ich unter den von uns allen bekannten Vorgaben wieder ein paar Shootings gemacht... aber das mit Corinna war mir immer noch im Gedächtnis. Darum habe ich es mir nicht nehmen lassen, für mein letztes Shootingvorhaben im Freien, Corinna zu fragen. Nach kurzer Termin- und Ideenabsprache haben wir uns in einem Café getroffen und das Moodboard kurz besprochen. 

Also: "Let's shoot"

THE OUTFIT.

KLEIDERSCHRANK MIT DABEI.

 

Der Tag war mit 27° wärmer als gedacht, daher haben wir mit dem Shooting erst im Schatten angefangen und nach und nach andere Spots angelaufen. Für die Locations hatte Corinna verschiedenste Outfits dabei. 

 

„Gefühlt ihren halben Kleiderschrank“

Und damit untertreibe ich nicht - es waren mehr Sachen als mein Fotoequipment. Für künftige Shootings werde ich daher vorsichtshalber mal einen kleinen Reisekoffer dabei haben. Beim Shooting selbst merkte ich das Corinna schon öfters vor der Kamera stand, daher lief alles wie von selbst. Mit dabei war natürlich wieder die mobile Umkleidekabine. Da mich das Zusammenfalten dieses unförmigen Teils meist den letzten Nerv kostet und gerne mal eine viertel Stunde in Anspruch nimmt, ganz zu schweigen von den fragwürdigen und peinlichen Blicken der Modelle, habe ich es diesmal sein lassen und die mobile Umkleidekabine erst nach der Verabschiedung in der Tiefgarage zusammengelegt.... wer hätte es gedacht, das Ding ließ sich nun in 7 Sekunden zusammenlegen und keiner hat's gesehen.